Partybrot

Kuchen oder Brot?

Kuchen oder Brot?

Dieses Brot hat meine Mutter ganz oft gebacken, wenn wir gegrillt haben. Das tolle daran ist, das man kein Messer braucht und sich jeder sein Stück einfach rausrupfen kann. Dazu kommt noch die unendliche Vielfalt, die dieses Brot bietet. Und die meisten denken, wenn sie es das erste mal sehen, es sei ein gedeckter Apfelkuchen. Weiterlesen “Partybrot” »

Angrillen

Angrillen im Januar - und das mit einer unheimlich tollen Crew ( CC-BY Oliver Hallmann)

Angrillen im Januar – und das mit einer unheimlich tollen Crew ( CC-BY Oliver Hallmann)

Gestern haben Martin (@latenightblock), Christian (@küchenjunge), Oliver (@ollyyh) und ich schon mal für Euch alle angegrillt. Damit wir keinen Stress hatten, gabs als kleinen Snack vorweg erst mal Spareribs, aus dem Ofen und aus dem Wok. Anschließend haben wir dann frische Hamburger aus der Fetten Kuh in Köln auf die heiße Glut geschmissen, während 2 gigantische dry aged beef Porterhouse-Steaks nach extrem heißem angrillen gemütlich im Ofen bei 90 Grad auf eine Kerntemperatur von 54 Grad warteten. Dazu gabs reichlich Dips, Olivers Aioli, Martin´s smoked tomato-beer BBQ essence, Christians Terror sauce und mein honey-malt tomato relish Püree. Damit wir aber nicht nur Fleisch essen mussten hab ich noch ein Kräuterbrot aus Hefeteig gemacht, das, wie ich erfahren musste, wohl ursprünglich von Tupperware erfunden oder zumindest damals promotet wurde.

Lange Rede, leckerer Sinn, hier gibts die Fotos, ein Audiopodcast kommt die Tage, wegen des Wetters und meiner generellen Verpeilung leider nicht live beim grillen aufgenommen. Das holen wir dann aber noch nach. In Köln. Die Saucenrezepte reichen wir dann mit der Audiofolge nach, jetzt müssen wir erst mal alle einen Verdauungspäuschen machen.

Spareribs mit Honig und Chili

Spareribs und Bacon (CC-BY Oliver Hallmann)

Spareribs und Bacon (CC-BY Oliver Hallmann)

Spare Ripps. Schluss mit der Einleitung.

Zutaten für 3 kg Rippchen (ausreichend für 5-6 Personen)

  • 3 EL Honig
  • 2 EL Ketchup
  • 3 TL Chilisalz
  • 5 TL Salz
  • 1 TL Paprika scharf
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Oregano
  • 5 EL Steakpfeffer
  • 5 EL Öl

Zubereitung

  1. Alle Zutaten bis auf die Rippchen miteinander vermischen.
  2. Die Spareribs kalt abwaschen, um eventuelle Knochensplitter zu entfernen, trocken tupfen und zwischen den Knochen auseinander schneiden.
  3. Die Spareribs mit der Würzmasse in eine Schale geben, alles gut durchmengen und die Sauce in das Fleisch massieren
  4. Nach Möglichkeit die Rippen im Vorraus marinieren, das Rezept funktioniert aber ach, wenn sie kurz danach zubereitet werden
  5. Die Rippen bei 180 Grad Umluft auf einem Ofengitter, unter das ein Backblech geschoben wird, etwa 35 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene garen. Damit das Backblech leichter zu säubern ist, legt man ein Blatt Backpapier darauf.

Abwandlungen

Wer seine Rippchen schärfer mag, der gibt einfach noch Chilli hinzu. Der Ketchup kann gegen Hoisin-Sauce ausgetauscht werden, dadurch bekommen sie ein wunderbares Raucharoma. Knoblauch ist eine weitere Würzmöglichkeit, dann sollte aber auf den Honig verzichtet werden. Weiterhin könnten Thymian, Rosmarin, Currypulver, Kümmelsamen (auch hier wieder ohne Honig), Sojasauce, reduzierter Orangensaft (mit Zimt, frischem Ingwer und Sternanis gekocht,dann aber ohne Kräuter) oder reduziertes Malzbier verwendet werden.

Dieses Rezept ist auch in der Zubereitung sehr schön wandelbar. Wer grillen will, der kann dies auch mit diesen Rippchen. Dafür sollten sie aber im ganzen gegrillt werden, bei mittlerer Hitze und nicht direkt über der Glut.
Wer sie extrem kross essen möchte, die denkbar beste Art der Zubereitung, der kann den Aufwand betreiben, die Rippchen direkt auf dem Backblech zu garen, bei 150 Grad für etwa 1 Stunde. Anschließend nimmt man die Rippchen aus dem Saft und vermengt sie mit etwa 5 EL Speisestärke und 3 EL Bratensaft, nur um sie dann möglichst heiß und kurz knusprig zu frittiert. Sagenhaft.
Rippchen mit Bacon umwickelt
Diese werden zusätzlich einfach mit 1 Scheibe Bacon pro Rippe umwickelt und auf dem Rost gegart. Ich sag nur “Knusper, Knusper.

Culinaricast Episode 002-Lammzopf mit Gemüse

In der 2 Episode zeige ich Dir, wie man einen Lammzopf mit Gemüse zubereitet. Das geht einfacher als man denkt und schmeckt sagenhaft gut. Der Lammzopf kann auch sehr gut gegrillt werden und sollte dann vorher aber mit etwas Knoblauchöl eingerieben werden.

Wraps-schnell, lecker, vielfältig und unter Umständen auch Gesund

Zutaten

  • Wraps
  • Frischkäse
  • frisches Gemüse wie Paprika, Tomaten, Gurken, Jaromakohl, Zucchini
  • Geflügelaufschnitt

Zubereitung

  1. Das Gemüse waschen, putzen und schneiden
  2. Die Wraps in einer beschichteten Pfanne ohne Öl erwärmen, bis sie weich sind.
  3. Den Wrap sofort mit 1 TL Frischkäse bestreichen, jedoch das untere drittel frei lassen.
  4. Jetzt 1 Scheibe Geflügelaufschnitt drauflegen, anschließend das geschnittene Gemüse
  5. Das untere drittel des Wraps nach oben klappen, dann die Seiten jeweils einmal Einschlagen (Video)
  6. Fertig ist das ganze. Schnell essen.

Wraps sind eine schnelle Mahlzeit, ideal für den Hunger zwischendurch, für Unterwegs oder überall dort, wo ein Butterbrot auch gut passen würde. Das tolle daran ist, das sie sich auf so viel unterschiedliche Arten belegen lassen. Hier einmal ein kleiner Überblick:

  • gebratenes Lammfilet, Pesto und Oliven
  • Panierte Hähnchenbrust mit Blattsalaten und Frischkäse
  • Fischstäbchen, Gurke und Remoulade
  • Serranoschinken, frische Tomaten, Lauchzwiebelringe und Aioli
  • ganz vegetarisch, einfach mit geschmortem oder frischem Gemüse und Hüttenkäse
  • zum Frühstück mit Rührei und Bacon
  • kleingeschnittenem, gegrilltem Fleisch und angemachtem Salat
  • Räucherfisch, Blattsalate und ein wenig Passe pierre
  • dick gekochtes Chili con carne

Eigentlich ist alles denkbar. Wunderbar geeignet sind Wraps für Kindergeburtstage. Die Zutaten können im Vorfeld geschnitten und vorbereitet werden, die Kinder belegen sich ihre Wraps selber. Und zur Resteverwertung, gerade eines kalten Büffets, sind sie ebenso zu gebrauchen.

Warmer Romanasalat mit Pilzen und Cherrytomaten

Das tolle an diesem Salat ist, das er innerhalb von etwa 5 Minuten zubereitet ist und sich vielseitig verwenden lässt. Und warmer Salat kann ja so gut schmecken.

Warmer Romanasalat mit Pilzen und Cherrytomaten

Warmer Romanasalat mit Pilzen und Cherrytomaten

Zutaten

  • 3 Köpfe Romanasalat
  • 1 Hand voll Champignons
  • 1 Hand voll Cherrytomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • Mühlensalz
  • grober Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Romanasalat putzen, waschen und abtropfen lassen
  2. Die Champignons putzen und  vierteln (je nach Größe)
  3. Die Cherrytomaten waschen und der Breite nach halbieren (so fällt das Kerngehäuse nicht so leicht heraus)
  4. Das Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen
  5. Wenn das Öl schön heiß ist die Champignons zugeben und kurz scharf anbraten. Dies dauert nicht länger als 20 Sekunden.
  6. Anschließend die Tomaten, frischen, am besten grob gemahlenen Pfeffer und Salz, ebenfalls am besten grob, hinzugeben
  7. Nach weiteren 40 Sekunden die Salatblätter hinzugeben, 3 mal durchschwenken und sofort auf die Teller anrichten.

Der Saft der Tomaten und Champignons, sowie das Olivenöl dienen hier als sehr mildes Dressing. Herrlich angenehm als Auftakt zu einem Grillabend oder als Hauptspeise mit gebratenem Fisch. Viele Variationen dieses schnellen und simplen Salates sind denkbar, Knoblauch, Pesto und/oder Oliven wären sicherlich eine wilkommene Abwechslung.

Coleslaw – der amerikanische Grillbegleiter

Zutaten

  • 1 Weißkohl oder Jaroma-Kohl
  • 2 große Möhren
  • ca 5 Esslöffel Mayonnaise
  • ca 3 Esslöffel Essig
  • Salz, Zucker, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Kohl putzen und auf feine Streifen schneiden und in eine große Schüssel geben.
  2. Das Essig, etwas Salz und Zucker zum Kohl geben und das ganze richtig durchkneten.
  3. Die Möhren schälen und mit einer feinen Küchenreibe in den Kohl raspeln.
  4. Die Mayonnaise hinzugeben und den Salat noch einmal durchmengen.
  5. Jetzt muss der Salat noch etwas ziehen, bei Weißkohl in etwa 12 Stunden, Jaroma-Kohl benötigt nur etwa 1 Stunde.

Anmerkungen

Dieser typisch amerikanische Salat ist ein idealer Begleiter bei einem Grillabend, zu Hamburgern und Hähnchenkeulen. Er lässt sich tausendfach variieren, so zum Beispiel mit Nüssen wie Cashewkernen, Walnüssen oder Pistazien, Obst fühlt sich in seiner Gegenwart aber auch bestens aufgehoben, so zum Beispiel Ananas, Birne oder Rosinen. Anstatt des Zuckers kann auch Süßstoff verwendet werden, meine Wahl ist das aber nicht.

Nürnberger Würstchen grillen – ganz ohne wahnsinnig zu werden

Wer kennt das nicht, man will für die Kleinen oder Großen gerne ein paar von diesen fiesen Minibratwürstchen grillen und Zack, eine fällt runter, drei sind in der Glut gelandet und die anderen sind schwarz geworden, weil man diese Biester einfach nicht schnell genug gedreht bekommt.

Dabei gehts doch auch ganz einfach. Innerhalb von 3 Sekunden bekommt man locker 30 Nürnberger gedreht ohne das sie einem dabei in die Glut flutschen oder auf dem Boden rumkullern. Das funktioniert natürlich auch mit Chickenwings und ähnlich kleinem Grillgut, genauso wie mit Gemüse. Das Grillgitter hier im Bild ist von Tchibo, auf
Amazon* (Affiliate Link) werdet ihr aber sicher auch fündig.

Nürnberger im Gemüsegriller

Nürnberger im Gemüsegriller