Kokos-Currysuppe mit Garnele und Sesamkick

Kokos-Curry-Garnele

Kokos-Curry-Garnele

Es gibt Gerichte, die koche ich sehr häufig und immer wieder über all die Jahre, seid dem ich sie kennen gelernt habe. Diese Suppe ist eine meiner Liebsten, sie ist leicht, exotisch, unheimlich wohlschmeckend und sehr leicht zuzubereiten. Bei alle dem ist sie so wandlungsfähig, das es keinen Grund, sie nicht zu kochen, es sei denn natürlich, man bekommt keine Currypaste oder Kokosmilch. Wer keine Garnele mag probiert das ganze entweder mit Huhn, Fischfilet oder einfach vegan. Mit etwas gekochtem Reis oder der doppelten Menge an Gemüse wird aus ihr eine gesunde Hauptmahlzeit. Weiterlesen “Kokos-Currysuppe mit Garnele und Sesamkick” »

CC 103-Fischgerichtetag mit Kartoffeln und Spargel

Karfreitag essen wir Fisch. Und da diese Folge an einem Karfreitag entstanden ist, haben wir uns gedacht, nehmen wir uns diese kulinarische Tradition zu Herzen und zaubern zwei sehr einfache, aber trotzdem wundervolle Gerichte, mit grünem Spargel, neuen Kartoffeln und frischen Kräutern. Warum wir dabei keine roten T-Shirts getragen haben, das erfahrt ihr alles in dieser Episode Culinaricast. Guten Appetit! Weiterlesen “CC 103-Fischgerichtetag mit Kartoffeln und Spargel” »

CC 100-Supergeile Party, Wraps, Whisky und Popcorn

Wraps sind die beste Art, Kindern Gemüse und Salat schmackhaft zu machen

Wraps sind die beste Art, Kindern Gemüse und Salat schmackhaft zu machen

Wer hätte das denn kommen sehen sollen? Folge Einhundert. Wust ja keiner, das nach der neunundneunzig wirklich die hundert kommt. Und da uns dieses Ereignis so unvorbereitet getroffen hat wie Euch, haben wir und spontan dazu entschieden, eine dicke, fette Party mit Euch zu feiern. Und da jedes weitere Wort nur unnötiges geschwobel wäre, kürzen wir das ganze hier ab und sagen: Kommt rein, Kopfhörer auf, Party on!!! Weiterlesen “CC 100-Supergeile Party, Wraps, Whisky und Popcorn” »

Lachs braten mit Haut-SO wird’s knusprig und saftig

Lachs mit Haut, schön knusprig gebraten und trotzdem saftig serviert, das ist ein wahrer Traum Der kann jetzt für jeden wahr werden, denn das ganze ist so einfach, dafür muss man nicht viel können. Worauf man achten muss und wie das ganze funktioniert, das zeige ich Dir in diesem Video. Viel Spaß beim nachmachen und später angeben. Dazu gibt es noch ein saftiges Wurzelgemüse, das im Handumdrehen zubereitet ist.

Paprikagemüse zubereiten – mit Pfiff

In diesem Video zeige ich Dir, wie Du ein wahnsinnig geniales Paprikagemüse zubereitest und was Du damit machen kannst. Durch die Zitrone bekommt das ganze erst richtig drive, die Kapern sollte man unbedingt probieren, auch wenn man eigentlich kein Fan von diesen kleinen Dingern ist. Und immer dran denken: do this at home!

Zutaten

  • 2 Paprika, rot und gelb
  • 1 Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • 1 Biozitrone
  • 1 TL oder mehr Kapern
  • Salz, Zucker
  • etwas Butter und 2 EL Wasser

Karamellisierte Möhren

Ich zeige Dir, wie man Möhren karamellisiert und so eine wunderbar einfache, aber wahnsinnig leckere Beilage zubereitet, die, mit Fisch, Schmorfleisch, Steaks, aber auch als vegetarisches Essen jeden in Verzückung versetzt. Guten Appetit. Nachmachen unbedingt empfohlen.

Dips

Die Dips für das Hörerinnengrillen in Düsseldorf

Die Dips für das Hörerinnengrillen in Düsseldorf

Ob für Rohkost, Grillfleisch, Fondue, Pellkartoffeln oder einfach frisches Brot oder Sandwiches, es lohnt sich immer, ein paar geniale Dips da zu haben. Und da nichts leichter als ein leckerer Dip ist, kann man so manches Essen damit ordentlich aufwerten und hat, gerade wenn man sie zu einer Grillparty mitbringt, unheimlich wenig Arbeit und ein Rezept, das sich ganz leicht austauschen lässt. Ich glaube, ich werde mir auf meine nächsten Visitenkarten immer ein Rezept auf die Rückseite drucken lassen, ein guter Grund, das man auf sie aufpasst und nicht wegwirft.

Weiterlesen “Dips” »

Basilikumöl – Paprikaöl

Basilikumöl bringt Farbe und Aroma

Basilikumöl bringt Farbe und Aroma

Frische Farben, ein volles Aroma und einen frischen Geschmack, mehr braucht gutes Essen nicht. Und das alles bietet Dir dieses einfache, tolle Öl, welches zu Pasta, Salaten, wie auch immer zubereitetem mediterranen Gemüse und Fisch passt, wie die Faust aufs Auge. Als Tellerdekoration ist es eine echte Alternative zu so alten Kamellen wie Pfefferrand, Currystreu oder Teerschlotze. Als schönen Kontrast dazu empfehle ich das gleiche Rezept, diesmal aber mit roter, gegrillter Paprika anstelle des Basilikums. Colour anyone?

Zutaten

  • 1 Bund frischen Basilikum
  • ca. 50 ml Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch oder 1 Schalotte

Zubereitung

  1. Den Knoblauch oder die Schalotte pellen und fein würfeln
  2. Den Basilikum zupfen und mit dem Knoblauch oder der Schalotte in einen schmalen, hohen Behälter geben und nur so viel Olivenöl drauf gießen, wie es unbedingt benötigt, das der Pürierstab das ganze fassen und pürieren kann.
  3. Mixen, fertig. Das Paprikaöl passt genauso zu diesen Sachen, wie auch zu gegrilltem Fleisch, gebratenen Kartoffeln oder Meeresfrüchten.
  4. Will man das ganze lagern, immer schön darauf achten, das der Basilikum komplett von Öl bedeckt ist, da er ansonsten schnell zu Schimmeln anfängt.

Was man damit machen kann
Gib doch einfach mal eine gute Portion von diesem Öl über gegrillte Paprika, kleine gekochte Kartoffeln, an Frischkäse, Joghurt oder Mayonnaise. Frisch gekochte Pasta zurück in den Topf gegeben liebt einen Stich Butter und einen ordentlichen Spritzer Basilikumöl. Durchmengen, fertig.

Wurzelgemüsecremesuppe mit Basilikumöl und Selleriegrün

20130624-175818.jpg

Am Sonntag gabs Linguine Bolognese. Satt. Was für ein Festessen. Heute hatte ich dann hier noch Gemüsereste rumfliegen, ein bisschen Staudensellerie, Möhre und Schalotte, nebst zwei kleinen Zehen Knoblauch und dem Basilikumöl, das so schön hat geprickelt, äh, das ich immer gerne in der Küche habe. Und da sich hier niemand ums Essen gekümmert hat, hab ich mir auf die Schnelle eine tolle Gemüsesuppe davon gekocht. Der pure Gemüsegeschmack, aufregend abgerundet mit dem Basilikum, einfach herrlich.
Aber kommen wir nun zum Rezept.

Zutaten

  • 1 große Möhre
  • 1 Stange Staudensellerie samt frischem Grün
  • 1 Schalotte
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100 ml Sahne
  • 200 ml Wasser
  • Salz
  • Zucker
  • 50 g Butter

Zubereitung

  1. Das ganze Gemüse wird gewaschen, geputzt und geschält (der Sellerie wird nur gewaschen und geputzt) und auf möglichst feine Würfel geschnitten.
  2. Die Butter kommt nun in einen Topf, der auf mittlere Hitze gebracht wird. Das ganze Gemüse, mit einer Prise Zucker und zwei Prisen Salz, wird nun in der Butter weichgeschwitzt, das dauert vielleicht 10 Minuten. Dabei soll es keine Farbe nehmen.
  3. Anschließend die Sahne und das Wasser hinzugeben, aufkochen und pürrieren. Abschmecken und mit etwas frischem Selleriegrün und dem Basilikumöl servieren.

Abbinden muss man die Suppe nicht, das Gemüse reicht hierfür. Natürlich kann man wie bei allen Suppen noch viel Zeugs drum und dran machen, ich glaube aber, das Ihr das jetzt schon könnt, so daß ich hier nicht noch erwähnen muss, wie toll die Suppe wird, wenn man frische Erbsen oder Zuckerschoten, Lauch oder Kohlrabi dazu gibt, kross gebratene Speckstreifen rüber gibt oder aber Croutons draufstreut. Ebenso erspare ich mir jeglichen Versuch zu erwähnen, das Eierstich oder pochiertes Ei ebenso in das ganze passen, wie es Mettenden oder frische, grobe Bratwurst tut.

gegrillte Paprika

Gegrillte Paprika ist echt klasse. Ob als Vorspeise, als kalte Beilage zu gerilltem Fleisch oder Fisch, zur Pasta oder direkt auf ein Sandwich, Verwendungsmöglichkeiten gibt es unzählige. Dabei ist es ganz einfach Paprika zu grillen und zu häuten. Wie das geht, siehst Du in diesem Video.