Culinaricast-App und unser neues Logo

20140422-021645.jpg

Ostern ist vorbei, doch noch bevor die letzten Eier verspeist sind, hat der fantastische Toby Baier ein wundervolles Osterei für Euch versteckt. Denn ab sofort hat der Culinaricast seine eigene App im Google Playstore.

Viel Spaß Euch allen damit. Und wenn Ihr Neulinge ganz einfach an das Thema Podcast hören führen wollt, dann gebt den Link doch einfach weiter.

20140422-021820.jpg
Im Zuge der App-Veröffentlichung hat der Culinaricast auch ein neues Logo erhalten. Designed hat das ganze der @squarepusher50 von Unshelm.com. Auch hierfür noch einmal meinen herzlichsten Dank.

Der Culinaricast Live! – Showkochen in Minden

Update 2: Das Rezept für den Schokoladenkuchen vom Showkochen gibt es hier zu finden.

Update: Oli hat wunderbare Fotos von dem Event geknipst. Klick einfach auf das Bild um sie alle zu sehen.

Showkochen im E-Center Minden

Showkochen im E-Center Minden - hier gibts alle Bilder dazu

Heute startet ein neues Projekt an dem ich beteiligt bin. Die Küchenfreunde. Als Auftakt gibt es ein Showkochen im E-Center in Minden (E Center Minden, Königstr. 162 ). Das Thema ist “Wein und Schokolade”. Wer mich also mal Live erleben will (keine Angst, ich bin ein netter Kerl und beiße nicht), der kommt vorbei. Das ganze kostet nix, und zu probieren gibts auch was.

Da darf ich Heute Live kochen!

Da darf ich Heute Live kochen!

Culinaricast – Die alten Folgen gehen wieder Online

So, endlich kommen die alten Folgen wieder online. Ich hoffe das bis heute Abend alle Folgen wieder verfügbar sind, solltest Du auf Probleme mit einer Folge stoßen, so gib mir doch bitte bescheid, ich kümmere mich dann umgehend darum. Die alten sowie die neuen Folgen findest Du hier.

An dieser Stelle möchte ich auf einige Dinge hinweisen: Als erstes bin ich Oliver sehr dankbar dafür, das er dem Culinaricast Serverplatz zur Verfügung stellt. Ohne diese Möglichkeit wäre vieles für mich wesentlich aufwendiger und komplizierter, vor allem aber kostenintensiver. Dafür geht auch an dieser Stelle einmal mehr mein Dank an ihn. Des weiteren hat der Culinaricast einen Level erreicht, der, was Qualität und Quantität des Outputs angeht, ohne ihn nicht möglich gewesen wäre.

Deshalb möchte ich Dich heute bitten, besuche doch einmal seine Seite und Flattr ihn. Wenn dafür weniger Klicks im Culinaricast eingehen, kein Problem. Oli hat sich das echt verdient. Und da er Flattr gerade neu eingeführt hat, wäre das eine tolle Möglichkeit für Dich ihm Deine Wertschätzung für die Beteiligung an diesem projekt zu zeigen.

Weiterhin möchte ich darauf hinweisen das es sich bei den alten Folgen teilweise um wirklich alte Folgen handelt und keinesfalls jede den Level an Qualität erreicht, den wir hier Heute haben. Damit der Podcast aber komplett erhalten bleibt, gibts sie wieder online.

Wurstlitzer – die Wurstzapfsäule

Wurlitzer-Lebensmittelautomat vor der Fleischerei Gieseking in Minden, Haddenhausen

Wurlitzer-Lebensmittelautomat vor der Fleischerei Gieseking in Minden, Haddenhausen

Jens und Martina Malken von der Fleischerei Gieseking habe ich auf der Stadt-Land-Fluss in Minden kennen gelernt. Und wie das mit netten Bekannten ist besucht man die von Zeit zu Zeit, nascht ein bisschen und nimmt sich n schönes Stück Fleisch oder Wurst mit. Heute war ich wieder da, Nürnberger kaufen. Und da hatten sie auf einmal das hier vor der Tür stehen. Ihren “Fleischermeister-Notdienstler”. Schöne Idee. Ich nenn ihn den “Wurstlitzer.” Wenn überraschend Besuch kommt oder man das gute Wetter spontan ausnutzen und grillen will: Tada, da isse, die Wurstzapfsäule. Und bevor Zweifel aufkommen, natürlich ist die Ware im Automaten gekühlt.

 

Wo Land drauf steht ist manchmal nur Mist drinn

Wie Foodwatch in seiner aktuellen Kampagne zeigt ist nicht alles vom “Land” wie uns die Lebensmittelindustrie glauben machen möchte. Slogan wie „Genießen Sie einen kleinen Ausflug aufs Land und entdecken Sie den ursprünglichen Genuss vertrauter Früchte, die noch in Ruhe heranreifen können“ täuschen den Verbraucher absichtlich, steckt in den meisten Produkten weder gutes vom Land geschweige denn das, was auf der Verpackung abgebildet ist, so etwa “Landlust Mirabelle & Birne“. Keine Mirabelle in der Zutatenliste. Statt dessen greift man hier zu billiger Industrieware. Aber “Industrielust – Aromen aus Sägemehl oder Schimmelpilz” liest sich weder gut, noch verkauft es sich. Aber es käme der Wahrheit wesentlich näher.

Abgespeist – hier der ganze Beitrag