Brot backen ganz leicht

Hier ein gelingsicheres Hefeweißbrot gebacken in einer Glasschüssel. Es ist wirklich nicht schwer und das Ergebnis war bei mir jedes mal perfekt. Alles was du dazu brauchst ist lediglich eine Glasschüssel mit Deckel. Als Marke sei hier Pyrex erwähnt, wobei ich noch dazu sagen muss, das ich eine x-beliebige Marke verwende. Wichtig ist, das sie feuerfest ist und einen passenden Deckel besitzt. Auf die Idee mit der Schüssel bin ich durch Patrick Ryan gekommen, tausend dank dafür.

Ein wunderbares Brot, gebacken in der Glasschüssel

Für den Teig

  1. 350 g Wasser
  2. 500 g Mehl (ich benutze 550 Weizenmehl)
  3. 10 g Salz
  4. 1/2 Würfel Hefe (für eine Gehzeit von 1 Stunde, 0,6 g für 12 Stunden Gehzeit)

Zubereitung

  1. Wasser, Salz, Mehl und Hefe (in der Reihenfolge, damit die Hefe vor dem Salz geschützt ist) in eine Schüssel geben und ordentlich durchkneten. Mit einer Küchenmaschine geht das in etwa 6 Minuten, per Hand natürlich länger)
  2. Den Teig abgedeckt in der ca.22 Grad warmen Küche gehen lassen (je nach Hefemenge 1 oder 12 Stunden)
  3. Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, etwa 20 Minuten
  4. Das Brot erneut durchkneten um eine gleichmäßige Verteilung der Luftblasen zu erhalten. Je kürzer das Brot geknetet wird, umso unregelmäßiger und größer sind die Luftblasen.
  5. Das Brot muss nun noch rundgeschliffen werden. Wie das geht seht ihr in diesem Video. Wir lassen unser Brot aber nach dem Schleifen nicht noch erneut gehen.
  6. Der Deckel der Schale wird gebuttert, damit das Brot nicht festbackt.
  7. Jetzt wird das Brot in den Deckel gelegt, mit dem Schluss nach unten (das ist die Seite des Teiges, auf der vom kneten und schleifen noch Falten zu sehen sind)
  8. Nun schneiden wir das Brot noch ein, ich mache das gerne rund im Kreis, aber da kann man noch viel rumprobieren. Das ganze geht hervorragend mit einer Rasierklinge, die auf ein Esstäbchen geklemmt wird. Zur Not geht es aber auch ohne Stäbchen, ne Rasierklinge sollte es aber sein.
  9. Das Brot kommt samt Deckel für 25 Minuten in den Ofen. Dabei sollten die Griffe von Deckel und Schale nicht übereinander liegen, sonst wird es schwer, die Schale aus dem zu nehmen.
  10. Nach 25 Minuten wird der Deckel abgenommen und das Brot für weitere 15 Minuten gebacken.

Durch die Glasschüssel bleibt die Feuchtigkeit am Brot und selbiges kann hervorragend aufgehen und aufreißen. Die Kruste bekommt das Brot anschließend durch das Backen ohne Schüssel, nur im Deckel.

Wer mag kann die Oberfläche vor dem einschieben in den Ofen bemehlen, in Hafer wälzen oder andere Saaten drauf geben. Ein fantastisches Brot, das durch die Schüssel wirklich jedes andere Brot, welches ich bisher gebacken habe, um Meilen hinter sich lässt.

Eine Schüssel, hier als Beispiel, findet ihr hier. Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link, dieser soll aber nur zeigen, was für eine Schüssel ich meine. Kauft, wo ihr wollt.