Kartoffelklöße von gekochten Kartoffeln

Zutaten

  • 500 g gekochte Kartoffeln
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Eigelb

Zubereitung

  • Die geschälten und (wie Salzkartoffeln) gekochten Kartoffeln abgießen und kurz erneut auf die noch heiße Herdplatte stellen, um sie abzudampfen. Wir wollen möglichst wenig Wasser in unseren Klößen haben, da sie sonst matschig werden und zerfallen.
  • Mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln schön zerstampfen, dabei dürfen aber gerne noch ein paar kleine Stücke Kartoffel im Teig bleiben, das ergibt eine herrliche Textur.
  • Nun lassen wir die Kartoffeln etwa 5 Minuten abkühlen
  • Speisestärke und Eigelb hinzugeben, und möglichst kurz den Teig verrühren oder mit den Händen verkneten. Kneten oder rühren wir zu lange, werden die Klöße zäh.
  • Jetzt können wir die Klöße formen, indem wir sie in unseren leicht feuchten Händen zu Kugeln rollen.
  • Ausreichend Wasser zum kochen bringen und salzen. Wenn das Wasser sprudelt, die Temperatur runter stellen, so das sich das Wasser noch leicht bewegt.
  • Die Klöße nebeneinander ins Wasser legen und ohne Deckel ziehen lassen, bis diese Oben schwimmen, dann sind sie gar und können serviert werden.

Zu Klößen passt alles, was Sauce mit sich bringt, Schweinebraten, Geschnetzeltes oder aber Waldpilzragout sind hier nur einige Ideen. Ich mag die Klöße sehr klein gerollt auch gerne als Einlage in eine Suppe oder einem Eintopf. Wer mag, begießt sie, wenn sie als Beilage gereicht werden, noch mit etwas Polonaise, einer Mischung aus flüssiger Butter, gehackter Petersilie, gekochtem, gehacktem Ei, abgeschmeckt mit etwas Salz. Da braucht es dann auch nichts weiter zu.

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.