CC 91-Pfannen

Gusseisenpfanne mit Grillrillen

Gusseisenpfanne mit Grillrillen

Oliver und ich haben einen an der Pfanne, ganz klar. Das war auch der Grund, warum wir fanden, es sei Zeit, einmal darüber zu sprechen. Teflon-, Keramik-, Guss- und Schmiedeeisenpfannen, wir haben sie alle. Zumindest besprochen. Welche Unterschiede gibt es bei diesen Pfannen, welche nimmt man wofür, was kostet eine gute Pfanne und warum haben Eisenpfannen immer so einen verdammt langen Stil. Viel Spaß mit dieser Folge Culinaricast. Die Shownotes hat wie fast immer der tolle @kambfhase geschrieben, Ruhm und Ehre für Ihn. Und unser Dank.

00:00:00 Intro
00:01:56 Heute mit dem Pfannen-Oliver
00:03:34 Teflon
00:05:21 Ceran
00:06:14 Lieber eine große Pfanne nehmen
00:08:56 Gusseisen
00:12:46 Richtig geile Bratkartoffeln macht man in einer Eisenpfanne
00:14:31 Hitzekennlinien
00:17:11 Pfannen einbrennen
00:22:11 Brotbacken in der Pfanne
00:24:11 Edelstahl
00:29:39 Email
00:32:27 Kupfer
00:36:53 Je schwerer eine Pfanne, desto besser.
00:38:10 Das gilt auch für Töpfe
00:42:18 Eierpfanne (kein Affiliate-Link, kauft Euch sowas bitte nicht. Also, wirklich nicht.)
00:45:56 Kippbräter
00:48:46 Rost mit Öl abreiben
00:49:32 Hörerinnenkochen in Berlin
00:53:24 Es ging los mit Garnelen, Pinienkernen und Tomaten
00:54:19 „Scheißengeile Party“ (Sven)
00:55:27 Steinpilzrisotto
00:55:37 Steakplatte mit Gemüse und Bratkartoffeln
00:58:03 Fotos von Oliver und Ralf von den Wikigeeks

20 Gedanken zu “CC 91-Pfannen

  1. Pingback: Vorhersage Dienstag, 08.10.2013 | die Hörsuppe

  2. Eine schöne Folge, für die ich mich herzlich bedanken möchte!

    Sie hat mich ermuntert, mir doch mal eine Eisenpfanne zu besorgen. Weil ich nicht verhindern kann, dass sie jemand in die Spülmaschine steckt, hatte das bislang nicht gewagt.

    Kürzlich habe ich übrigens gelesen, dass ferromagnetische Materialen wie Eisen auf Induktionsherden noch besser funktionieren als z. B. Aluminium, Kupfer oder auch Edelstahl, weil das wechselnde elektrische Feld die Magnetteilchen dauernd hin- und herdreht und auf diesem Weg eine ganze Menge Reibungswärme erzeugt.

  3. Mal was anderes. Ich fände es interessant, wenn Ihr mal eine Folge über das Kochen im Haushalt von Männern machen würdet. Ich bekomme im Bekanntenkreis immer wieder zu hören, dass Kochen Frauensache ist. Ich finde das sehr schade, dass selbst 2013 immer noch so ein starkes Rollenempfinden in der Gesellschaft herrscht. Ich kenne kaum Männer die zu Hause kochen. Ich denke der überwiegende Teil der Köche sind Männer. Warum also nicht auch zu Hause? Kennst du das Thema auch, oder bin ich damit ein Einzelfall.

  4. Moin!

    Ha, die Folge passte wie die Faust aufs Auge! Ich habe vor kurzer Zeit meine ganzen Pfannen weggeschmissen da da, wie alle Jubeljahre üblich, wieder die Beschichtung im Eimer war. Ich habe dann, für zu viel Geld, mal so eine keramisch Beschichtete geholt. Eigentlich gar nicht so schlecht, aber da sieht man jetzt, nach 1-2 Monaten, schon wieder die ersten Kratzerchen, obwohl ich da wirklich wirklich wirklich niemals mit Metall drin war (obwohl das laut Hersteller sogar erlaubt wäre).

    Ich hatte schon lange mit dem Gedanken gespielt, eine Gusseisenpfanne zu kaufen, damit mit dem Spielchen mal Schluss ist, hatte aber immer gezweifelt. Ich habe dann auch mal im Küchengeschäft geschaut, da ging das aber erst bei 60,- EUR los…

    Euer Tipp mit der 18,- EUR Pfanne von Amazon hat mich dann einfach mal zuschlagen lassen. Hervorragend, es brät sich wirklich gut darin. Eingebrannt nach Vorschrift: Kartoffeln, Salz, Öl.

    Was ich mich allerdings jetzt, nach dem ersten Tag frage: Ich benutze meine Pfannen wirklich jeden Tag, meistens um Gemüse zu braten und dann wird meistens eine Soße gemacht und irgendwas stärkehaltiges kommt dazu, heute aus Tomaten. Wirkliches Fleischbraten ist eher die Ausnahme. Die ganze Flüssigkeit und vermutlich die Säure lösen den frischen Film natürlich wieder gut an und jetzt gibt es wieder einige blanke Stellen: Gibt sich das mit der Zeit? Wird die Patina irgendwann so widerstandsfähig, dass das ausbleibt? Oder ist so eine Pfanne für Schmoren/Kochen mit Flüssigkeit dann doch nicht ganz das richtige?

    • Wenn sich die Patina in Deiner Pfanne immer wieder ablöst, dann gib Ihr doch etwas Zeit um sich zu festigen. Ich benutze meine Eisenpfannen momentan echt für alles, außer zum Nudeln/Reis/Kartoffeln kochen und muss sagen, sie erledigen ihren Job absolut zuverlässig. Selbst Pizza und Braten aus dem Ofen mache ich da drin, trotzdem klebt nichts fest. Sollte sie bei Dir kleben, benutze sie einige Zeit nicht für Flüssigkeiten, dann sollte sich das geben.

  5. Hi,

    ich bin bei meiner zweiten Pfanne mit Keramikbeschichtung. Die gab es damals im Set aber ich habe erst eine Kaputt gemacht und arbeite nun mit der zweiten. Ich brauche die Pfanne mindestens 3 mal die Woche, eher mehr und habe die zweite nun seit ca. 6 Monaten in Verwendung. Ich sehe bisher keinerlei Kratzer. Trotzdem beginnt es wie bei der Ersten, an einigen Stellen fängt es an zu kleben, ohne ersichtliche Ursache. Heute gab es Fisch, nicht paniert, das war schon nicht mehr schön. Mit der ersten Pfanne war ich nach ca 2 Monaten im Laden, da waren es erst kleine Stellen. Mir wurde gesagt die müsse man nur richtig reinigen. Es wurde mir Reiniger für Ceran und Edelstahl vorgeschlagen. Aber so wirklich hilft es auch nicht. Nach spätestens 8 Monaten habe ich die erste weggeworfen. Prinzipiell tolle Beschichtung, aber irgendwie kenne ich Teflonpfannen die länger ausgehalten haben als 6 Monate. Ich werde wohl auch das Eisenmodell in betracht ziehen, wenn die jetzige Pfanne am Ende ist.

  6. Erstmal vielen Dank für diese Infos zum Thema Pfannen.

    Das hat mich dazu veranlasst meine angerostete Eisenpfanne wieder aus dem Schrank zu holen. Nachdem ich sie suabergescheuert hatte, wurde sie nach Anleitung eingebrannt. Das Braten lief danach auch super, nur heute ist sie schon wieder rostig. Ich habe sie mit warmen Wasser und nem Küchentuch ausgewischt, danach abgetrocknet…
    Habt ihr noch einen Tip für mich? Die Pfanne hat eine perfekte Größe für mich und liegt super in der Hand ich möchte sie unteren wegschmeißen.
    Gruß Jonas

    • Hast Du die Pfanne nach dem säubern einmal ganz leicht eingefettet? Eisenpfannen rosten gerne, wenn sie Schutzlos der Luft ausgeliefert sind. Einfach ein Küchenpapier mit etwas Öl befeuchten und dann die ganze Pfanne einmal damit einreiben, außen und innen. Dann dürfte nichts mehr schief gehen.

  7. Hab gerade gesehen, dass Aldi (Süd) ab Donnerstag eine Eisenpfanne anbietet. Preislich ähnlich der Amazon-Empfehlung. Werd mir die mal zulegen und schauen, was sie so taugt.

  8. Scen, ich war ja baff von der Bemerkung, dass du (mehrere) Spiegeleier in einer Muffinform im Backofen machst. Hast Du da nochmal Details – das klang spannend.

    Eine andere Anmerkung: auf meine Pfanne mit Löchern für Pfutsches (aka Poffertjes) lasse ich nichts kommen! (Link http://www.amazon.de/Geithainer-Gruber-Augenpfanne-Rund-30980/dp/B0002HPBUU/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1382427029&sr=8-2&keywords=poffertje+pfanne )
    Möchte ich nicht durch frittieren ersetzen.

  9. Jetzt hat es doch bis heute gedauert, um endlich die Folge mit den Pfannen zu hören – die mal wieder hoch aufschlussreich war und mich zum Kauf einer Eisenpfanne animiert.
    Aber Danke sagen wollte ich für die freundliche Erwähnung und hoffe das nächste Mal in Berlin mitgekocht zu werden. Habe mich nur gewundert, warum unser Ausflug zu Curry36 keine Kritik wert war 😉

  10. Hallo,

    habe mir die Folge nach Erscheinen angehört und wollte nun mal nach der empfohlenen Pfanne gucken.

    Unter den Kaufempfehlungen ist nun nur eine Teflon-Pfanne für 24,76€ zu finden…
    das ist nicht die im Podcast erwähnt, oder doch?

    Wenn nein, wäre es gut, wenn du die nochmal verlinken könntest, damit man sie direkt von hier aus kaufen könnte :)

    Danke und Gruß
    Florian

  11. Moin,

    wollte nur mal kurz erwähnen, dass Gusseisenpfannen oft emailliert sind. Dagegen haben geschmiedete Eisenpfannen keine Versiegelung. Letztgenannte müssen eingebrannt werden und bilden eine Patina.

  12. Pingback: Die neue Pfanne oder von Bratkartoffeln | Umschweife.de

  13. Sehr cooler Beitrag. Vielen Dank dafür :) Ich bin trotz aller Argumente immer am meisten für Gusseisen. Obwohl meine Mutter immer diese alten Pfannen mit Emaillie benutzt hat, schmeckt mir mein Essen irgendwie am besten aus einer Gusseisenpfanne :) Ich hoffe es gibt noch jemanden dem es genauso geht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *