Basilikumöl – Paprikaöl

Basilikumöl bringt Farbe und Aroma

Basilikumöl bringt Farbe und Aroma

Frische Farben, ein volles Aroma und einen frischen Geschmack, mehr braucht gutes Essen nicht. Und das alles bietet Dir dieses einfache, tolle Öl, welches zu Pasta, Salaten, wie auch immer zubereitetem mediterranen Gemüse und Fisch passt, wie die Faust aufs Auge. Als Tellerdekoration ist es eine echte Alternative zu so alten Kamellen wie Pfefferrand, Currystreu oder Teerschlotze. Als schönen Kontrast dazu empfehle ich das gleiche Rezept, diesmal aber mit roter, gegrillter Paprika anstelle des Basilikums. Colour anyone?

Zutaten

  • 1 Bund frischen Basilikum
  • ca. 50 ml Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch oder 1 Schalotte

Zubereitung

  1. Den Knoblauch oder die Schalotte pellen und fein würfeln
  2. Den Basilikum zupfen und mit dem Knoblauch oder der Schalotte in einen schmalen, hohen Behälter geben und nur so viel Olivenöl drauf gießen, wie es unbedingt benötigt, das der Pürierstab das ganze fassen und pürieren kann.
  3. Mixen, fertig. Das Paprikaöl passt genauso zu diesen Sachen, wie auch zu gegrilltem Fleisch, gebratenen Kartoffeln oder Meeresfrüchten.
  4. Will man das ganze lagern, immer schön darauf achten, das der Basilikum komplett von Öl bedeckt ist, da er ansonsten schnell zu Schimmeln anfängt.

Was man damit machen kann
Gib doch einfach mal eine gute Portion von diesem Öl über gegrillte Paprika, kleine gekochte Kartoffeln, an Frischkäse, Joghurt oder Mayonnaise. Frisch gekochte Pasta zurück in den Topf gegeben liebt einen Stich Butter und einen ordentlichen Spritzer Basilikumöl. Durchmengen, fertig.

6 Gedanken zu „Basilikumöl – Paprikaöl

  1. Habe vor drei Tagen mal das Basilikumöl zubereitet.
    Sanstionell zu Lasagne! Und zum Salat!

    Vielen Dank für das geile Rezept!

  2. Hallo,

    zuerst einmal das Öl ist echt der Hammer. Danke für das Rezept.

    Nun zu meine Frage:

    Ich hab das Öl vor zwei Wochen zubereitet und in einer geschlossenen Tupperflasche im Kühlschrank aufbewahrt. Jetzt ist es hart geworden. Ist es dann noch zu verzehren? Schlecht riechen tut es nicht. Wie lange ist es im allgemeinen haltbar?

    Beste Grüße und danke für die tollen Rezepte

    • Wahrscheinlich hast Du Olivenöl benutzt, da ist das ganz normal. Das hat auf die Haltbarkeit bezogen keine Auswirkung. Und solange die Kräuter mit Öl bedeckt sind, sollte das ganze auch nicht schlecht werden. Nur wird es dadurch aber auch nicht besser. Mach doch nach 4 Wochen einfach neues und benutz es öfters.

      • Danke für die schnelle Antwort. Ich habe gestern gemerkt dass meine Frau den Kühlschrank auf die kälteste Stufe gestellt hat. Ich habe den Kühlschrank jetzt wieder zurückgestellt und das Oel ist wieder flüssig.
        Deine Pizza mit diesem Oel ist echt unglaublich lecker.
        Bitte weiter so tolle Rezepte

  3. Hallo,
    habe gestern im Einschlafen Podcast von diesem leckeren Öl gehört.
    Spricht etwas dagegen, dass Öl einzufrieren?
    Beste Grüße
    Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.