CC 063-Pesto

Die erste Folge mit leicht geändertem Konzept und nach ewig langer Zeit mal wieder alleine. Gesprochen habe ich über Pesto, welche Sorten gibt es, wie macht man es und wie findet es in der Küche Verwendung.  Dazu gab es dann noch Lammrücken im Strudelteig (da Oliver fehlte hab ich das jetzt aber mal nicht noch für die Show extra gekocht).

Im zweiten Teil (ja, genau, der Culinaricast ist jetzt unterteilt, mehr dazu im Audio) stelle ich das neue Format der Sendung vor, spreche über Hoaxilla (mein Fehler im Audio, es waren nur 40 Folgen am Stück) und möchte noch eine Podcastempfehlung für den Hobbykochpodcast aussprechen. Kai hat mit seiner Tochter gebacken und das ganze vertont. Eine Folge, die einem sehr ans Herz geht, so unsagbar süß ist das ganze geworden. Am Wochenende waren wir in Berlin, ein kleiner Bericht hierzu. Das Video von Mario (herdblog.de) findest Du hier. Dies und noch viel mehr erwartet Dich ab Minute 21.

12 Gedanken zu “CC 063-Pesto

  1. Vielen Dank für das Empfehlen meiner Sendung! Ich verstehe Deinen Punkt: Ich bin auch dagegen, das Leben meiner Kinder im Internet auszubreiten. Beim halbanonymen Format Podcast fand ich das allerdings nicht extrem schlimm. Victoria (dreieinhalb Jahre alt) hört die Sendung sehr gerne hin und wieder an und möchte das auch gerne wieder machen. In der Rubrik „Küchenkomplizen“ möchte ich aber erst einmal mit Erwachsenen Menschen zusammen kochen.

    Als Eltern treffen wir unzählige Entscheidungen für unsere Kinder, die sie uns später um die Ohren hauen werden. Mal sehen, ob das Podcasten dabei sein wird…

    Noch ein Feedback zur aktuellen Folge: Die Tipps sind klasse! Ich hatte beim Hören nur dauernd das Bedürfnis, einen Schluck Wasser zu trinken.

  2. Danke für die neue Folge! Eine Frage zum klassischen Pesto habe ich noch: Tim Mälzer (und auch andere) behaupten immer, wenn man Pesto etwas länger im Kühlschrank aufbewahren wolle, solle man das Pesto entweder im Mörser zu einer Paste verarbeiten oder bei Verwendung eines Mixstabs mit einem geschmacksneutralen Pflanzenöl herstellen und das Olivenöl am Schluss hinzugeben, da dieses ansonsten schnell bitter werden würde. Kannst du das bestätigen oder widerlegen? Ich für meinen Teil habe Pesto immer gleich nach Herstellung verwendet und fand nicht, dass das Olivenöl durch das Mixen zu bitter wird.

    • Ich kann das aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Allerdings ist selbstgemachtes Pesto auch kein wirklicher Zeitaufwand weshalb es frisch gemacht und verzehrt werden kann. Nichts wird in der Küche besser, wenn man es lange lagert. Ich werde das aber mal in nem Blindtest ausprobieren.

  3. Pingback: Vorhersage Mittwoch, 19.09.2012 | die Hörsuppe

  4. Moin!
    Hab viel zu lange gebraucht, um endlich mal in diesen Podcast reinzuhorchen. Pesto war aber ein toller Anlass, einfach aber superlecker! Und danke für die Idee mit der Minze: so viel Tee, wie Minze in unserem Garten wächst, können wir gar nicht trinken!

    Toller Podcast! Weiter so! Danke!

  5. Vielen Dank für den tollen Teil zum kochen mit Pesto. Leider war der Rest der Folge absolut nichts für mich – ich gehöre zu dem Teil der Hörer, die den Podcast nur aus Interesse am Kochen hören. Da der Teil wohl aber jetzt scheinbar zum Konzept gehören soll und dies kein einmaliger „Ausrutscher“ war, würde ich es toll finden, wenn es den Podcast in einer Version mit und einer ohne Nachspann geben würde. Damit würden die Hörer wie ich, die nur am kochen interessiert sind, nicht vor der Wahl stehen, den Podcast in Zukunft nicht mehr zu hören oder immer den Rest überspringen zu müssen.
    Am besten würde ich es aber finden, wenn Ihr den nicht themenbezogenen Teil einfach in einen neuen Podcast auslagern würdet!

    • Ich verstehe das Problem hierbei nicht ganz. Wer nur das kochen hören will kann dies doch wunderbar tun, ohne sich den Rest anhören zu müssen. Du kannst doch nach dem Kochteil einfach einen weiterspringen. Einen gesonderten Podcast wird es dafür nicht geben, da wir nicht in jeder Ausgabe Off-Kochgerede haben und es sich dafür einfach nicht lohnt noch mehr Arbeit zu investieren um einen weiteren Podcast ordentlich zu pflegen. Meist ist der Nachspann ja auch auf den Culinaricast bezogen, das ganze gabs dann halt nur etwas unstrukturierter in der Sendung. Vielleicht kannst Du mir einmal genauer erklären, warum der „Off-talk“ nicht ans Ende der Sendung soll. Danke aber schon einmal für die Kritik und Anregung.

      • Ich bin viel im Ausland unterwegs und hab dort leider viel zu oft keine vernünftige Internetanbindung und da macht es manchmal schon einen größeren Unterschied, ob man 1/3 mehr runter lädt, nur um es nachher zu überspringen.

        • Das ist ein guter Punkt der bei dieser Überlegung noch nicht berücksichtigt wurde. Vorerst kann ich Dir aber schon sagen das sich das Off-Küchengerede nur sporadisch und nicht immer in solcher Länge in die Sendung schleicht. Wie wir Hörer mit wenig Internet besser erreichen (so wie Du, wenn Du auf Reisen bist) werde ich mir Überlegen und dann in Angriff nehmen.

  6. Ich habe gerade erst die Folge gehört und habe jetzt eine Frage.

    Als Student habe ich manchmal in Prüfungszeiten kaum vernünftig Zeit zu kochen. Dann greife ich auf Pestos aus dem Supermarkt zurück, manche Marken sind zumindest zur Not halbwegs zu genießen.
    Nur benutze ich eher wenig, und brauche daher etwas länger für ein Glas. Für gewöhnlich lautet der Hinweis „innerhalb weniger Tage verbrauchen“.

    Wenn ich nun ein bisschen gutes Olivenöl hinzugebe, sodass das der Inhalt definitiv von Öl bedeckt ist, gilt dann auch in diesem Fall eure Aussage zur Haltbarkeit?
    Ich hoffe auf eine positive Antwort, ärgere mich bei diesem Punkt doch sehr oft :)

    • Auf jeden Fall hält es dann länger, vor allem, wenn Du den Rand des Glases immer sauber machst, nachdem Du was rausgenommen hast. Einfach mit nem Stück Küchenpapier die Pestoreste wegmachen. Pesto fängt wenn es schlecht geworden ist an zu Schimmeln, das geht dort wo wenig Reste mit Sauerstoff in Berührung kommt natürlich am schnellsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *