Soljanka-das Rezept für die wohl bekannteste russisch- und ostdeutsche Suppe

Das Rezept habe ich von @das_kfmw bekommen und jetzt beim Umzug wiedergefunden. Ich schreib es hier mal so rein, wie ich es bekommen habe. Eine absolut geniale Party- und Umzugssuppe. Gerade für die nun anstehenden verregneten Tage. Massivst geeignet um sie auf Vorrat einzufrieren, gemäß dem Fall das etwas übrig bleibt.

So, hat die mein Vater immer gemacht und immer, wenn es was zu feiern gibt, koche ich die in Masse. Auch, weil die nach dem Feiern, ein supergutes Katerfrühstück hergibt. 😉

Zutaten

  •  500 g Schnitzel
  • 300 g Jagdwurst, gewürfelt
  • 300 g Champions
  • 3 mittelgroße Zwiebeln, fein gehackt

——————————————-

  • 4-5 l Rinds Bullion
  • 1 Glas Mischgemüse
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 100 g Tomatenmark
  • 1 halbe Flasche Ketschup (Werder oder Bauzener, weil der süßer ist, als der West-Ketchup;)
  • 1 Glas Letscho
  • 5 Gewürzgurken
  • 1/4 Glas des Gewürzgurkenwassers
  • 5 Pimentkörner
  • 1 halbe Staude Petersilie, gehackt

 Zubereitung

Bis zum———– alles nacheinander wie bekannt anbraten und in einen großen Topf geben. Mit dem Bullion auffüllen, Letscho, Ketschup, Tomamark und den Rest zugeben, dann 20-30 Minuten köcheln lassen. Fertig. Mit einem Löffel Creme Fraiche und einer Zitronenscheibe pro Teller servieren.

 Lecker wie Sau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.