CC 058-Speisekarte und Kritik an der Gourmetmeile in Minden 2012

Oliver und ich haben uns kurz vor der Gourmetmeile die Speisekarte einmal etwas genauer angeschaut, was gab es zu essen, wer nahm Teil, was können wir an Speisen empfehlen und vor allem, wie war das ganze denn dann auf dem Teller? Außerdem klären wir auf, warum wir beide aus einem der Zelte gleich rausgeworfen wurden. Viel Spaß mit dem letzten Teil der Gourmetmeilen-Berichterstattung. Demnächst geht es hier wieder weiter wie gewohnt im Programm.

3 Gedanken zu „CC 058-Speisekarte und Kritik an der Gourmetmeile in Minden 2012

  1. Pingback: Gourmetmeile Minden 2012: Fotos, die Gerichte, die Gewinner und Hintergrund-Infos. | Oliver Hallmann

  2. Die im Podcast gemachte Aussage bzgl. des Kartoffelbreis oder auch -püree, was besser klingt) kann ich nicht nachvollziehen. Je cremiger, je besser schmeckt er. Statt oder zusätzlich zu Butter kann man Creme fraiche verwenden. Die Variationen sind schier unendlich. Ob mit diversen Gemüsen, mit versch. Krautsorten, Pilzen oder ganz klassisch nur mit Muskatnuß, ziehe ich das Püree der doch oft pampigen Konsistenz des Kartoffelstampfes immer vor. Was ist z.B. eine deftige Schlachtplatte ohne „schlonzigen“ Kartoffelbrei? Ansonsten finde ich !Euren Podcast wirklich gut

    • Auch Stampfkartoffeln muss nicht pampig schmecken, Kartoffelbrei erinnert mich immer wieder an Babynahrung. Ich mag Stampfkartoffeln wegen der unterschiedlichen Konsistenzen einfach lieber, das bleibt natürlich Geschmackssache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.