Dankbarkeit

Wenn ich Hunger habe,
gehe ich an den Kühlschrank und esse was.
Wenn ich Durst habe,
mach ich mir ne Flasche auf und trink was.
Wenn ich krank bin,
geh ich zum Arzt.
Wenn ich müde bin,
geh ich ins Bett und muss keine Angst haben,
dass mich da jemand mit Gewalt rausholt weil ihm meine Religion, meine Hautfarbe oder meine Meinung nicht gefällt.

Ist es nicht an der Zeit, einfach dankbar zu sein?

Ein Gedanke zu „Dankbarkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.