Orangensorbet mit Minze

Sie sind nicht nur herrlich erfrischend, sie versprühen auch einen Hauch von Luxus: Sorbets
Und dabei sind sie so einfach zuzubereiten wie Eiswürfel.

Orangensorbet mit Minze
Zutaten

  •   1 l Orangensaft
  •   1 Teebeutel Pfefferminztee
  •   Saft 1 Limette oder Zitrone
  •   100 g Zucker

Zubereitung

  1. Der Orangensaft wird mit dem Saft der Limette und dem Zucker aufgekocht.
  2.  Anschließend wird der Teebeutel in den Saft gegeben und 3 Minuten ziehen gelassen.
  3.  Der Saft wird nun am besten in einem flachen, metallenem Behälter eingefroren, möglichst auf dem Boden des Gefrierfaches oder der Tiefkühltruhe.
  4.  Alle 30 Minuten muss das Sorbet gründlich durchgerührt werden, der gefrorene Saft am Boden und am Rand des Behälters wird dabei abgekratzt.

Dieses einfache Grundrezept lässt sich noch mit Alkoholika wie z.B. Wodka oder Grand Maniere verfeinern. Die Fruchtsäure im Sorbet dient als Frostschutzmittel, ebenso wie der Alkohol. Dieser dient auch als Geschmacksträger und findet hier Verwendung als natürlicher Geschmacksverstärker.
Bereitet man ein Sorbet nach dem Lehrbuch zu, so darf das geschlagene Eiweiß nicht fehlen. Ich jedoch bevorzuge die Variante ohne Eiweiss und Alkohol, so können Kinder problemlos mitessen.

Sorbets reicht man als Zwischengang, meist zwischen Fisch- und Hauptgang, um den Apetitt anzuregen und die Geschmacksnerven zu säubern, als Dessert wirkt es sehr erfrischend nach einem geschmacksintensiven Menü. Bei besonderen Anlässen wird es mit Sekt oder Champagner aufgegossen in einem Sektkelch serviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.